F Y R F E E D

Die Lebensmittelindustrie gehört zu den wichtigsten Industriezweigen der DACH-Region. Allein in Deutschland sind über 600.000 Menschen in der direkten Lebensmittelverarbeitung angestellt.

Aber auch darüber hinaus entwickelt sie die Branche: Nahrungsergänzungsmittel, auf die persönlichen Bedürfnisse abgestimmte Mahlzeiten, Fitness-Ernährung und und und – die Zahl der Produkte steigt fast täglich.

Wie kann man hier aus der Masse herausstechen – und die eigene Zielgruppe effektiv erreichen? Werfen wir einen Blick darauf!

Die Challenge: B2C-Produkte in der Lebensmittel-Industrie verkaufen

In Zeiten, in denen auf gefühlt jedem zweiten Werbebanner ein neues Diät-Programm vorgeschlagen wird, sieht sich die Lebensmittel-Industrie einem großen Vertrauensproblem gegenüber: Viele Kunden wissen kaum noch zwischen seriösen Nahrungsergänzungsmitteln oder wirksamen Fitness-Drinks und unseriösen Abnehm-Pillen und wirkungslosen Einschlaf-Kapseln zu unterscheiden.

Geld in Werbung zu stecken, das funktioniert kaum noch. Denn der Markt ist den leeren Versprechungen müde geworden. Selbst gute, hochwertige und wirksame Produkte erzielen durch Werbung immer weniger Absatz, weil die Branche als solche unter einem Vertrauensproblem leidet.

Die Lösung: Organisches Marketing auf Social Media

Organisches Marketing ist das regelmäßige Veröffentlichen hochwertiger Inhalte auf sozialen Medien. Dies ist ein deutlicher Unterschied zur Werbung.

Wenn ein Beitrag auf Social Media beworben wird, dann zahlst Du Geld dafür, dass andere Menschen ihn sehen. Der Vorteil liegt auf der Hand: Es lässt sich schnell eine große Menge an Menschen erreichen – einen entsprechend gut gefüllten Geldbeutel vorausgesetzt.

Der Werbe-Ansatz hat aber auch klare Nachteile: Er ist teuer und er ist nicht nachhaltig. Denn sobald kein Geld mehr in die Anzeige gesteckt wird, versiegt die Reichweite. In der Lebensmittel-Industrie ist das Hauptproblem aber noch ein anderes: Den Werbeanzeigen wird nicht geglaubt und nicht vertraut – ganz egal wie viel Geld dafür in die Hand genommen wird.

Organisches Marketing hingegen funktioniert anders. Statt mit Geld Reichweite zu kaufen, werden hochwertige Beiträge veröffentlicht, die einen Mehrwert für die Zielgruppe bieten. Dadurch baut sich das Profil, das die Beiträge veröffentlicht (etwa das Unternehmensprofil auf LinkedIn oder der Geschäftsführer), eine immer größer werdende Zielgruppe auf, die dem Profil vertrauen. Sie sind für Produktempfehlungen daher viel empfänglicher, als die Adressaten von bloßen Werbeanzeigen.

So hilft Winstate einem B2C-Hersteller für Fitness-Shakes

Unser Kunde ist ein Hersteller für Fitness-Shakes aus Deutschland, der seine Shakes übers Internet und in ausgewählten Premium-Fitness-Studios vertreibt.
Der Fokus liegt auf berufstätigen Menschen, die trotzdem fit und gesund leben möchten und sich für einen sportlichen Lifestyle interessieren.

Ein typischer Fehler von Unternehmen auf LinkedIn ist das Veröffentlichen von Marketing-Botschaften. Das Problem dabei: Mit solchen Inhalten interagieren die Adressaten nicht.

Viel besser funktionieren Beiträge, die einen Mehrwert für den Leser bieten. Und diese müssen gar nicht produktbezogen sein. Dies lässt sich gut an einem unserer Kunden demonstrieren, ein Hersteller von Fitness-Shakes.

Dieser wollte auf LinkedIn sportbewusste Menschen im Beruf ansprechen. Hierfür haben wir regelmäßige Beiträge erstellt, die Fitness- und Ernährungsthemen angesprochen haben, welche für die Zielgruppe der Firma relevant sind.

Anstatt immer wieder neu zu posten, wie großartig die Fitness-Shakes sind, liefern die Beiträge stattdessen einen echten Mehrwert: Wir geben Tipps und Tricks, wie sich mehr Bewegung in den Büroalltag integrieren lässt. Welche Nahrungsmittel viel Eiweiss enthalten. Und wie man stressfrei in den Tag startet.

Solche Beiträge erhalten viel Engagement – die Adressaten teilen, liken und kommentieren. Dadurch steigt die Sichtbarkeit des Herstellers der Fitness-Shakes drastisch an – ganz ohne Werbeausgaben. Gleichzeitig baut sich der Hersteller viel Vertrauen auf – denn statt das immergleiche Werbe-Blabla zu veröffentlichen, postet er regelmäßig Inhalte mit echtem Mehrwert.

In der Folge klicken die Adressaten auf das Social Media Profil und finden dort einen Link zum Online-Shop.

Ergebnisse: Das haben wir erreicht

Wir haben 8 Social Media Posts pro Monat erstellt – zu Themen wie Fitnessübungen, hochwertige Makronährstoffe, falsches Sitzen im Büro und wie viel Eiweiss pro Tag gegessen werden sollte, um eine sportliche Figur zu bekommen.

Warum diese Themen? Weil das genau die Dinge sind, welche die potenziellen Kunden des Shake-Herstellers interessieren! Durch das regelmäßige Posten dieser Beiträge vergrößert sich die Reichweite, die Markenbekanntheit und das Vertrauen.

Innerhalb von 5 Monaten konnten wir dadurch bemerkenswerte Ergebnisse erreichen.

Das ist Winstate – kurz erklärt

Wir nutzen eine Kombination aus Künstlicher Intelligenz und einem wissenschaftlichen Ansatz, um hochwertige Social Media Beiträge für unsere Kunden zu erstellen – zu günstigen Preisen. Die Beiträge bestehen aus Text, Bilder, Hashtags und Emojis und sind somit schlüsselfertig – unsere Kunden müssen sie nur noch veröffentlichen.

Wir wissen, dass viele Unternehmen nicht die Zeit haben, regelmäßig hochwertige Inhalte zu erstellen – daher haben wir diesen Service geschaffen. Die Beiträge gibt es bequem im Monatsabo.

Related Post

Leave a Comment

Letzte Beiträge

Social Media Marketing
LinkedIn Creator-Mode
Social Media Kanäle

FYRFEED

Fyrfeed ist Deutschlands #1 Marketing-Tech Unternehmen, das Künstliche Intelligenz und Wissenschaft verbindet, um hochwertige Social Media Posts zu erstellen – zu bezahlbaren Preisen.

WE ARE HIRING

Möchtest Du Teil des fyrigen Fyrfeed-Teams werden? Dann wirf einen Blick auf unsere offenen Positionen – wir freuen uns auf Dich.

Keine passende Stelle gefunden – aber Du würdest trotzdem perfekt zu uns passen? Sende uns Deine Initiativbewerbung!

CHANGE LANGUAGE

LINKS & RESSOURCEN

FYRFEED.COM
fyrfeed GmbH
2021