Suchst du nach den besten Social Media Plattformen für dein Unternehmen, um endlich auch mit Social Media durchzustarten? Hast du das Gefühl, andere Unternehmer sind dir in diesem Bereich voraus und du weißt nicht recht, was du ändern kannst?

Das Wichtigste zuerst:

Viele Unternehmer wünschen sich Erfolg in den sozialen Medien und beginnen, auf verschiedenen Social Media Plattformen zu posten. Oft wird ein Tool zur Hand genommen, das ganz einfach einen Beitrag in den verschiedenen Netzwerken verteilt. Man beginnt motiviert und postet zunächst regelmäßig. Manche Beiträge kommen gut an, die meisten erzielen wenig Resonanz. Natürlich macht man auch Werbung, dafür ist das Ganze schließlich da. Doch die Motivation lässt meist schnell nach und es entsteht keine Regelmäßigkeit. Zurück bleiben verwaiste Plattformen und eine leichte Frustration. Das muss nicht sein.

Social Media Plattformen

Du brauchst einen Plan – und die richtigen Social Media Plattformen

Wenn du wirklich erfolgreich sein willst, dann brauchst du einen echten Plan, einen Contentplan. In diesem notierst du deine Pläne und Ziele und planst deine Inhalte. Du musst wissen, welche Zielgruppe du erreichen willst und wo du sie findest. So kannst du dich für die richtigen Social Media Plattformen entscheiden.
Die erwähnten Tools, die deine Inhalte wie mit der Gießkanne verteilen, sind oft nur vordergründig sinnvoll. Denn jede der Social Media Plattformen hat ihre eigenen Regeln, Sprache und Anforderungen. Soziale Medien können einer der besten Marketingkanäle deines Unternehmens sein. Bedenke jedoch auch: Der ROI ist nicht immer leicht zu messen und du brauchst einen langen Atem. Anders als etwa der direkte Vertrieb dienen Social Media Plattformen dazu, deine Marke aufzubauen und an deiner Außenwahrnehmung zu arbeiten.

Social Media Plattformen

Warum Social Media für Unternehmen nutzen?

Es gibt viele Gründe, warum du Social Media für dein Unternehmen nutzen solltest. Hier sind die wichtigsten Gründe:

Markenbewusstsein aufbauen:

Wenn du in den sozialen Medien aktiv bist, kannst du dein Unternehmen von der Masse abheben und ein bestimmtes Bild nach außen kommunizieren. Du bist Experte, unterhältst deine Zielgruppe und zeigst Präsenz, sodass du dich immer wieder ins Gedächtnis rufen kannst.

Mit Kunden in Kontakt treten:

Es ist ein Anfängerfehler zu glauben, dass dein Unternehmen nur „den Verkauf abschließen“ muss. Stattdessen öffnen soziale Medien die Kommunikationswege zwischen dir und deinen Kunden und Interessenten. Dies reduziert Ihre Abwanderungsrate und führt zu zukünftigen Stammkunden.

Verbessere deine SEO:

Indem du deine Inhalte in sozialen Medien verlinkst, kannst du mehr Likes, Ansichten und Engagement für sie erhalten. Du leitest mehr Traffic auf deine Website, was die Seitenaufrufe steigert. Dies sind alles positive Zeichen für Suchmaschinen wie Google und diese Faktoren tragen zur Verbesserung deiner SEO bei.

Erweitere deine Mailingliste:

Sobald die Leute von deinen Social-Media-Inhalten auf deine Website gelangen, hast du mehr Möglichkeiten, Traffic in Leads umzuwandeln. Im Laufe der Zeit kannst du diesen Traffic nutzen, um deine E-Mail-Liste zu erweitern und noch mehr Einnahmen aus deinen E-Mail-Kampagnen zu generieren.

Erziele mehr Umsatz:

Jeder der oben aufgeführten Vorteile führt zu einer Sache: Leite mehr Kunden durch deinen Verkaufstrichter und generiere mehr Gewinn für dein Unternehmen.

Jetzt fragst du dich vielleicht: „Warum nutzen nicht mehr Menschen bei all diesen Vorteilen Social Media erfolgreich für ihr Geschäft? Warum scheinen so viele Marken falsch zu liegen?“ Das Problem, mit dem die meisten Unternehmen konfrontiert sind, ist nicht, ob sie soziale Medien nutzen sollen oder nicht: Das ist heutzutage eine Selbstverständlichkeit. Die eigentliche Frage ist, welche Social Media Plattformen die besten sind und wie diese Plattformen das Wachstum gezielt fördern können. Deshalb werden wir uns heute mit den besten Social Media Plattformen für Unternehmen konzentrieren, ihre Vor- und Nachteile behandeln und unser abschließendes Urteil darüber abgeben, ob sie gut für dein Unternehmen sind oder nicht.

Social Media Plattformen

Die besten Social Media Plattformen

Lasse uns in die Liste der besten Social Media Plattformen für Unternehmen eintauchen.

Facebook

Obwohl Mark Zuckerberg in den letzten Jahren viel schlechte Presse bekommen hat, lässt sich nicht leugnen, dass er die (insgesamt) beste Social-Media-Plattform für Unternehmen aufgebaut hat, die derzeit verfügbar ist. Facebook erwirtschaftete im dritten Quartal 2021 rund 29,01 Milliarden US-Dollar. Gegenüber dem Vorjahresquartal entspricht dies einem Umsatzzuwachs um rund 35 Prozent.Wie generiert diese Plattform so viel Einkommen? Facebook-Anzeigen. Facebook hat jeden Tag über 1 Milliarde aktive Nutzer. Es ist also keine Überraschung, dass es zu einer der besten Möglichkeiten geworden ist, deine Zielgruppe zu finden, eine E-Mail-Liste aufzubauen und neue Kunden zu gewinnen.

Aber das ist nicht alles, wofür es gut ist. Es ist auch ein großartiger Ort, um mit deinen Kunden zu interagieren, sobald du ihre Aufmerksamkeit erregt hast. Viele Unternehmen entscheiden sich dafür, private Gruppen auf der Plattform zu erstellen, denen zahlende Kunden beitreten, interagieren, Fragen stellen und eine personalisierte Erfahrung mit der Marke machen können.

Wenn du das Budget und die Zeit hast kannst du dich mit dem Thema Facebook-Anzeigen befassen. Du kannst die Tracking-Pixel von Facebook verwenden, um deine Opt-Kampagnen zu optimieren. Die Anzeigen von Facebook arbeiten mit einem Algorithmus, der ständig eine gezieltere Zielgruppe für dich aufbaut. Diese Tracking-Pixel werden auf deiner Website platziert. Wenn ein Kunde dich besucht, wird das Pixel im Hintergrund ausgeführt und bestimmt, ob dieser Benutzer deine Facebook-Anzeigen zu einem späteren Zeitpunkt sehen soll.

Instagram

Instagram ist so nah an einer „Erfolgsgeschichte über Nacht“, wie es nur geht. Innerhalb von zwei Monaten nach dem Start von Instagram im Jahr 2010 hatte es über eine Million Nutzer. Mittlerweile ist diese Zahl jeden Tag auf über 1 Milliarde Nutzer angewachsen, was es zu einer der führenden Social Media Plattformen für Unternehmen macht. Instagram begann als Plattform zum Teilen von Fotos und behält dies immer noch als Hauptanwendung bei.

Es wurde jedoch mit Funktionen namens „Storys“ und „Reels“ auf Videos ausgeweitet. Daher ist Instagram zu einer hervorragenden Möglichkeit für Marken geworden, ihre Produkte, Werte und ihre Stimme buchstäblich zu zeigen (anstatt nur davon zu sprechen).

Instagram ist großartig, wenn dein Publikum jünger ist. Zudem ist es die Nummer 1 bei den Social Media Plattformen, wenn es um das Thema Influencer Marketing geht.

Twitter

Twitter hatte von Anfang an eine brillante Marketingstrategie mit seiner Zeichenbegrenzung: Jedem eine Stimme geben, aber den „Lärm“ begrenzen. Unternehmen, Journalisten, Prominente und, im Guten wie im Schlechten, sogar Politiker nutzen Twitter jeden Tag, um Geschichten, Nachrichtenartikel oder humorvolle Anekdoten zu teilen. Wenn es darum geht, Twitter für Unternehmen zu nutzen, gibt es definitiv Möglichkeiten, die Plattform zu monetarisieren.

Dazu gehört es, sich von der Konkurrenz abzuheben, konsequent mit deinem Publikum in Kontakt zu treten und all deinen Beiträgen wertvolle Inhalte hinzuzufügen. Denke daran, dass Twitter eine eigene Marketingstrategie benötigt und du mehrere Tweets pro Tag einplanen musst.

LinkedIn

LinkedIn war eine der ersten modernen Social Media Plattformen, die wirklich Fuß fasste und blieb. Es ist zu einem Networking-Tool ausschließlich für Fachleute geworden und hat die Art und Weise revolutioniert, wie wir Jobs suchen, finden und einstellen. Es ist auch eine ziemlich gute Ressource zum Teilen von Inhalten. Eine Sache, die du bei LinkedIn jedoch im Hinterkopf behalten solltest, ist: Du findest hier eher Geschäftspartner als neue Kunden, es sei denn, dein Markt umfasst B2B.

Obwohl dies sicherlich keine feste Regel ist, gehen die Leute normalerweise nicht zu LinkedIn, um sich zu unterhalten oder online einzukaufen. Sie informieren sich über ihre Branche, sehen, was ihre beruflichen Kontakte so treiben und suchen nach neuen Karrieremöglichkeiten. Du kannst dich hier als Experte positionieren und die Bedürfnisse deiner B2B Kunden ins Visier nehmen. Und falls du einen neuen Job suchst oder einen neuen Angestellten, ist dies die Nummer 1 der Social Media Plattformen.

YouTube

Youtube ist eine bemerkenswerte videobasierte Plattform. Mehr als alle seine Konkurrenten (Instagram, Snapchat, TikTok) ist YouTube zur Plattform für den Informationsaustausch per Video geworden. Die Anzahl der monatlich aktiven YouTube-Nutzer beläuft sich auf weltweit 2,29 Milliarden (Stand: Januar 2021) und es ist zu einem Ort geworden, an dem Menschen nicht nur zur Unterhaltung sind, sondern auch um neue Dinge zu lernen. Und das macht es zu einem so mächtigen Werkzeug für Unternehmen.

Mit YouTube kannst du einen Videokanal erstellen und dich mit deinen Benutzern auf eine ganz andere Art und Weise verbinden als mit anderen Social-Media-Plattformen. Du kannst Video-Tutorials erstellen, um deine textbasierten Inhalte (wie Blogs) zu untermauern, Produktbeschreibungen visuell darzustellen oder mit deinen Zuschauern persönlich News zu teilen.
Der Schlüssel ist jedoch, sicherzustellen, dass du deine Videos für YouTube SEO optimierst, damit sie tatsächlich Aufrufe erhalten. Vielleicht möchtest du dir auch überlegen, wie du YouTube verwenden kannst, um deine E-Mail-Liste zu erweitern. YouTube ist eine großartige Social Media Plattform für Unternehmen.

Es wird wahrscheinlich ein wenig Zeit in Anspruch nehmen, um zu lernen, wie man Videos dreht und bearbeitet, die den Erwartungen der Benutzer entsprechen. Die meisten aktuellen Smartphones sind aber mehr als in der Lage, qualitativ hochwertige Videos aufzunehmen. Denke daran, deine Titel und Beschreibungen für YouTube SEO zu optimieren und du bist auf dem besten Weg, mehr Traffic und Conversions auf deiner Website zu erzielen.

Das Tolle an YouTube ist zudem, dass es super einfach ist, die Videos auch auf deiner Website einzubetten.

Pinterest

Abhängig von deinem Unternehmen ist Pinterest eine der Top Social Media Plattformen für kleine Unternehmen. Gegründet im Jahr 2009 (und live im Jahr 2010), ist es von nur 10.000 Benutzern auf heute 444 Millionen aktive Benutzer pro Quartal gestiegen. Während die meisten dieser Nutzer Millennials sind, sind über die Hälfte Frauen im Alter zwischen 25 und 54.

Die Leute auf Pinterest geben Geld aus. Im Durchschnitt gibt Pinterest eine Rendite von 4,3 US-Dollar für jeden US-Dollar, der für Anzeigen ausgegeben wird, was es zu einer kostengünstigeren und profitableren Werbeplattform als Facebook oder Twitter macht. Alles, was du brauchst, ist ein konsistenter Zeitplan, kreative Bilder und eine Strategie, um Follower auf Pinterest zu gewinnen. Mit der richtigen Dynamik wirst du in kürzester Zeit mehr Traffic und Konversion sehen!

Pinterest kann ein großartiger Traffic-Treiber für Ihre Website sein, aber es ist für einige Unternehmen besser geeignet als für andere. Wohnkultur, Kochrezepte, Fotoseiten und Reisen sind alles Beispiele für Unternehmen, die auf Pinterest erfolgreich sein können. Wieso denn? Weil sie Inhalte haben, die normalerweise optisch ansprechend sind und leicht geteilt werden können. Mit genügend Kreativität können jedoch fast alle Unternehmen Pinterest nutzen, um den Traffic zu steigern.

Hast du Fragen zum Thema Social Media Plattformen oder brauchst du eine Beratung und Unterstützung beim Erstellen von Inhalten? Wir sind Experten für Inhalte auf LinkedIn, aber auch Facebook und Instagram und sind mit unserem Service gern für dich da. Nimm einfach Kontakt auf und lass uns gemeinsam durchstarten!

Related Post

Leave a Comment

FYRFEED.COM
fyrfeed GmbH
2022

Impressum | AGB | Datenschutz

Interessiert?

Jetzt Kontakt aufnehmen und kostenfrei beraten lassen!

Fyrfeed ist Deutschlands #1 Marketing-Tech Unternehmen, das Künstliche Intelligenz und Wissenschaft verbindet, um hochwertigen Content zu erstellen – zu bezahlbaren Preisen.